Besonderheiten der frühkindlichen Entwicklung

Entwicklungsberatung
15/03/2018
MAMA-MEETING in Frankfurt am Main
15/04/2018
Show all

Entwicklungsberatung, glückliche Eltern

Das Besondere an der frühkindlichen Entwicklung ist, dass sich Kinder in den ersten Lebensjahren in einem rasanten Tempo entwickeln. In nur zwei Jahren entwickelt es sich vom Baby mit Windelpaket zum quirligen Kleinkind.

 

In dieser Zeit lernt das Kind Drehen, Rollen, Robben, Krabbeln, sich Aufrichten, Laufen, Plappern, Sprechen, mit dem Löffel essen und vieles andere mehr.

 

Bereits das Neugeborene besitzt die Fähigkeit zur Selbstregulation. Es hat die Fähigkeit sein Verhalten von Schreien, Schlafen, Aufmerksamkeit und Selbstberuhigung zu regulieren.

 

Die Altersstufen in der frühkindlichen Entwicklung:

  • Neugeborenenzeit = von der Geburt bis zum 3. Lebensmonat
  • Kompetente Säugling = vom 4. – 12. Lebensmonat
  • Kleinkindalter = vom 13. – 36. Lebensmonat
  • Kindergarten- Vorschulalter = 4. – 6. Lebensjahr

 

In der frühkindlichen Entwicklung (im Gesunden/Normalen) durchlaufen die Kinder verschiedene Stadien:

 

  1. Die einheitliche Entwicklung = Dieses Stadium durchlaufen alle Kinder. Alle Kinder lernen Laufen, lernen Sprechen, lernen selbständig essen
  2. Die individuelle Entwicklung = Jedes Kind hat seine individuelle Art sich z.B. aus der Bauchlage heraus weiter zu entwickeln (kreiseln, robben, Schieben, kippen, drehen)
  3. Die In-Sich-Entwicklung = Einzelne Entwicklungsbereiche innerhalb eines Kindes sind unterschiedlich weit entwickelt, z.B. Sprache und Motorik

Unterstützung in der frühen Kindheit

 

Der Alltag mit Säuglingen und Kleinkindern ist für die meisten Eltern einerseits voller Erwartungen, andererseits mit viel Aufregung verbunden. Gerade in den ersten Lebensjahren tauchen viele Unsicherheiten hinsichtlich der normalen Entwicklung auf, wie zum Beispiel:

 

  • Unser Baby schreit so viel und lässt sich nur schwer beruhigen
  • Unser Baby hat Fütter-, Verdauungs- und Gedeihstörungen
  • Unser Baby hat Probleme beim Einschlafen
  • Unser Baby ist so unruhig

 

Möglicherweise fühlen sich Mütter und Väter nach der Geburt anders, als sie es erwartet haben, zum Beispiel einsam, verletzt, beschämt, ängstlich oder unglücklich.

 

Vielleicht gibt es auch Probleme in der Eltern-Kind-Beziehung.

 

Oder eine Krankheit des Babys oder die Folgen einer belastenden Schwangerschaft, einer Frühgeburt oder einer schweren Geburt belasten die Familie.

 

Sie wünschen sich mehr Sicherheit, mehr Ruhe, mehr Kraft und Freude mit Ihrem Kind.
In der frühpädagogischen Beratung unterstütze und berate ich Sie bei Fragen zur Entwicklung und Gesundheit Ihres Kindes.

 

Zwei Dinge sollten Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel… (Johann Wolfgang von Goethe)

 

 

Comments are closed.